Iserhatsche

Heide-Kastell Montagnetto



Iserhatsche 

 

Die Jagd-Villa ISERHATSCHE wurde von 1913 bis 1914 im schwedischen Holzbaustil für den Königlich Preußischen Kommerzienrat Ernst Nölle erbaut. (Großvater von Frau Prof. Noelle-Neumann, Demoskopie Allensbach). Von 1929 bis 1986 war das gesamte Areal im Besitz vom Reemstma-Konzern. Heute ermöglichen die jetzigen Eigentümer die Besichtigung der folgenden Räumlichkeiten.

 

 

Barrockgarten

 

Werken des Berliner Bildhauers und Malers W. O. Hengstenberg, ist der größte und sehenswerteste "Philosophische Barocke Eisenpark" Europas. Im Mittelpunkt steht der "Ebereschen-Eisen-Glocken-Baum". Jede Glocke steht für ein Lebensjahr des Eigentümers. Dieses Kunstwerk hat eine Höhe von 8 Metern, einen Stammumfang von 2,38 Metern, 7 goldene Blätter, 7 goldene Wurzeln und 12 bespielbare Glocken. Mehr als 500 philosophische Sprüche laden zu einem geistigen und philosophischen Spaziergang ein.

 

 

 

Iserhatsche



Adresse

ISERHATSCHE
Nöllestraße 40
29646 Bispingen

Telefon u. Fax: 05194 1206
Mobilfunktelefon: 0172 5422217

 

http://www.iserhatsche.de

 

 



zum vorherigen Artikel   |   zum nächsten Artikel   |   zurück zu: Spaß haben
Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte technisch anzeigen und Statistiken erstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu!   Details ansehen